Sex-Circus  
   

Roman. Heyne Hardcore, München, September 2018
ISBN 978-3-453-27154-8, 224 Seiten, Klappenbroschur ("Trade"), Oktav, € 15

Pressetext: "Eigentlich soll Erotik-Journalistin Billy eine Reportage über das heiße Zirkusleben schreiben. Aber INFERNO ist keine gewöhnliche Show. Die Nummern sind riskanter und wilder als alles, was Billy bisher gesehen hat. Nachts finden Privatvorstellungen statt, in denen sämtliche Hemmungen fallen. Und manche der Zuschauer verschwinden danach spurlos. Billy verliert sich in einer Welt aus Nervenkitzel und Lust - und wird doch bald von ihrer Vergangenheit eingeholt."

Der Playboy meint im Oktober-Heft 2018: "Die junge Erotik-Journalistin stößt bei ihrer Recherche auf die scharfe Zirkus-Show 'Inferno'. Mit echtem Vögeln in der Manege und backstage. Endlich mal Zirkusnummern, die Erwachsenen Spaß machen!"

Wie ich auf Sex-Circus gekommen bin: Als Teenager habe ich ein Praktikum bei einem Circus gemacht und bin mit der Show herumgefahren. Ich habe unterm Feuerwehrschlauch geduscht, der Limbotruppe dabei zugesehen, wie sie in jeder Stadt Mädels ohne Ende abgeschleppt haben, und Drama, Lust und Liebesleid der Einrad-Nummer, des Trapezpärchens oder der Rollschuh-Nummer miterlebt. Immer schon wollte ich darüber schreiben. Meine Heldin Billy findet sich einer völlig durchgeknallten Show wieder, die natürlich erfunden ist. Wahr ist aber: Die Atmosphäre auf dem Zeltplatz, wenn die Lichterketten des großen Chapiteaus nach der letzten Vorstellung ausgehen, ist heiß und verwirrend und absolut magisch.

'Sex-Circus' (2018)

Heyne Hardcore

Sex-Circus (2018)

   

Seit 2018 könnt ihr das Buch auch über den Shop der Autorenwelt bestellen, der AutorInnen bessere Konditionen bietet.

 

Autorenwelt-Shop

   

Zeitgleich mit dem Buch erschien das ungekürzte Hörbuch, wieder gelesen von Nina Schöne.
ISBN: 978-3-8371-4413-0

'Sex-Circus' (2018)

 

   

Oktober 2018: Sigrid Tinz im Portal Erotik-Couch.de über Sex Circus:
"Der Sex ist sehr freizügig beschrieben, freimütig und offen. (...) Es muss passen, für den Moment. Sowohl Billy als auch die Männer verstehen ihr Handwerk und können, was sie wollen. Und die Autorin versteht ihr Handwerk, darüber zu schreiben. Ihre Ich-Erzählerin Billy sagt genau, was sie tut, will, fühlt. Das macht es sehr direkt und authentisch; genau wie die Tatsache, dass - egal, wie heiß es gerade zugeht - die Kondom-Benutzung mit eingebaut ist. Das wird in vielen anderen Nur-Sex-Büchern ja gerne mal gar nicht thematisiert. Sex-Circus ist auch ein Nur-Sex-Buch, schon allein der Titel macht das klar. Bei dem die Sex-Szenen sich so gut und so selbstverständlich in die ebenfalls hochinteressante Handlung einfügen und umgekehrt, als wären beide eins, wie für einander gemacht. (...) Die Auflösung wird dramatisch und durchaus logisch, und das Ende des Buches ist eigentlich erst der Anfang. (...) Wie könnte es weiter gehen – den Lesern solche Gedanken mitzugeben, wenn die das Buch zugeklappt und ausgelesen haben, das muss ein Sex-Roman erst mal schaffen. (...) Und gleichzeitig ist es definitiv mehr als nur ein Sex-Roman. Wie ein ONS, mit dem das Frühstück danach auch noch toll ist, weil man sich so gut unterhalten kann. Und den man gerne mal wieder treffen würde, und wenn es nur zum Kaffeetrinken ist."

 

Erotik-Couch

   

21. Oktober 2018: Holger Nickel schreibt in den Maschseeperlen, Hannovers Stadtmagazin, über Sex Circus:

"Sex Circus setzt auf unglaublich viel Sex, auf alle möglichen unterschiedlichen Arten der Erotik und seziert nebenbei noch einen speziellen Zirkus. (...) Sophie Andresky beschreibt mit Billy eine extravagante Frau, die ihre Sexualität auslebt, sich kürzlich aber für den falschen Typen entschieden hat, der ihr nachstellt, der sie stalkt. Das Ende ist großartig, der Beginn viel zu versext. Es müssen ja nicht gleich alle überall übereinander herfallen, oder? Wobei, die Gedanken sind frei und wir denken ohnehin ständig an Sex. Wer darf das schon so ausleben ..."

 

Maschseeperlen

   
up